Selbstwertgefühl. Selbstvertrauen. Selbstbewusstsein.

Natur & Kinder

STAUNEN

Die Natur ist ein Wundergarten
der sich ständig verwandelt.
Es gibt Tiere, Pflanzen und Jahreszeiten.
Kein Tag ist wie der andere.


Die Natur erleben.
Von Pflanzen, Menschen, Kindern und Tieren.



Warum es gerade heutzutage so wichitg ist,
seine Sinnesorgane zu schulen und als Ratgeber zu nutzen.


Darum

Die Generation Z wächst von Kindesbeinen an mit digitalen Technologien auf.
Dabei ist es wichtig den Bezug zur Natur nicht zu verlieren und den Kindern ein Gegenmodell zur virtuellen Welt zu bieten.


Die unmittelbare Erfahrung mit der Natur und den Tieren, die jahreszeitlichen Abläufe und Kreisläufe, der Austausch zwischen Jung & Alt, erscheinen uns als ein wichtiger Grundstock für alle Kinder.

In Umfragen lieben die Menschen hierzulande die Natur. Laut der Naturbewusstseinsstudie vom Bundesamt für Naturschutz gehört die Natur für 94 Prozent der Bürger zu einem guten Leben dazu. Fast 60 Prozent möchten sie ihren Kindern nahebringen.
Im  >> 7.Jugendreport Natur 2016 << lässt sich nachlesen, dass sich drei von fünf befragten Sechst- und Neuntklässlern nach eigenen Angaben einmal wöchentlich oder mindestens einmal pro Monat im Wald aufhalten. Doch bei der Aufgabe, drei Früchte des Waldes zu nennen, mussten 90 Prozent der Jugendlichen passen. Ähnlich sieht es mit ihrem landwirtschaftlichen Wissen aus: Obwohl Getreide in Klasse 4 auf dem Lehrplan steht und unser täglich Brot ist, konnte nur ein Drittel der Jugendlichen drei heimische Getreidearten nennen. Die Frage, wie viele Eier ein Huhn pro Tag legen kann, haben über 80 Prozent der befragten Schüler falsch beantwortet. Bis zu zehn Eier trauten sie einer Henne zu. Dabei ist das Tier schon mit einem Ei pro Tag an der Grenze der Belastbarkeit.

Laut der Studie des Branchenverbandes Bitkom >> Kinder&Jugend in der digitalen Welt << ist die derzeitige junge Generation immer früher, immer länger und immer mobiler im Netz unterwegs. Während 2014 noch 39 Prozent der Sechs- bis Siebenjährigen angaben, zumindest gelegentlich das Internet zu nutzen, ist es 2017 rund die Hälfte. Während 2014 rund 20 Prozent der Sechs- bis Siebenjährigen ein Handy nutzten, sind es 2017 schon 38 Prozent. Insgesamt haben 87 Prozent der Kinder ab 10 Jahren ein eigenes Handy. Statt ins Internet zu gehen, sind die Kinder und Jugendlichen heute fast immer >>on<<.

Matsch kneten, Erde durch die Finger rieseln lassen, über Rinde, Steine, Blätter und Blüten sanft streicheln, die Bäume und Blätter im Wind beobachten, die frische Morgenbriese spüren, an bunten Blumen riechen, lauschen und das Summen der Bienen wahrnehmen, den Vögeln bei ihrem Morgenkonzert zuhören - sinnliche Erlebnisse haben Sinn.




Der Kreislauf.
Vertrauen wächst aus der Begegnung mit Menschen,
Tieren, Pflanzen und dem Boden.


Miteinander

Prägungen in der Kindheit liegen im Miteinander.
Das authentische Vorleben eines wohlwollenden Miteinanders ist für uns der Schlüssel zum Herzen.

Wo sonst als in der Natur selbst gibt es so viel zu sehen, riechen, fühlen, schmecken und erleben - jeder für sich und alle zusammen? Der Grundstein für ein erfülltes Miteinander auf dem jeder seine Bedürfnisse und Begeisterung ausleben darf.

Die vielfältigen Eindrücke, Sinneserlebnisse und Beschäftigungsmöglichkeiten machen den wesentlichen Unterschied zu häuslichen Aktivitäten oder Indoor-Angeboten. In der Natur werden die Kinder nicht beschäftigt, sondern entdecken selbst ihr Umfeld - alles an der frischen Luft.
Lernen von und mit der Natur geschieht auf natürliche Weise durch Neugierde. Ohne dass die Kinder es als pädagogische Maßnahme empfinden. Die Kinder entdecken von sich aus - selbstbestimmt - ihr Umfeld und erfahren hautnah, den Rhythmus der Jahreszeiten, wie das Wetter die Ernte und das Leben allgemein bestimmt. Sie entwickeln nicht nur Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein sondern ein Bewusstsein für ein wohlwollendes Miteinander untereinander und mit der Natur.


Natur & Kinder

Die Initiative "Natur und Kinder" ermöglicht diese wertvolle "Zeit in der Natur" und begleitet die Kinder in ihrem "Frei-Sein" als Ansprechpartner im Hintergrund oder als Projektleitung während Erlebnistagen.
Wir begleiten jedes Kind in seiner individuellen körperlichen, geistigen und kreativen Entfaltung. Jedes Kind gewinnt in der Natur, Raum und Zeit, um in den eigenen Rhythmus finden zu dürfen.
Kind sein dürfen, entdecken und beobachten dürfen, selbstbestimmt der eigenen Neugierde folgen, wild oder ruhig sein, an seinem Lieblingsplatz verweilen oder zusammen mit anderen ein "Rätsel" lösen. Das stärkt ihr Selbstwertgefühl und ihre Gesundheit.
Ebenso gibt es die Möglichkeit beim Pflanzen und Ernten von Obst und Gemüse und dem Versorgen von Tieren mithelfen zu dürfen oder an Projekten und Erlebnistagen teilzunehmen.

Wie lehrreich und emotional stärkend die Begegnungen in der Natur und mit Tieren sind, ist bekannt. Kinder lieben Stöcke, Steine, Klettern, Springen, Regenbogen, Wind und Wetter und Kinder lieben Tiere. Von den Tieren geht eine heilsame Kraft aus und die Wirkung ist gerade bei Kindern erstaunlich. Sprechen, Laufen, Vertrauen, Mut - alles geht plötzlich viel leichter.
Das Aufwachsen mit Tieren und im Freien zählt zu den wichtigsten Prägungen einer Kindheit und Jugend. Kinder lernen ein wohlwollendes Miteinander, Selbstbewusstsein und Verantwortungsbewusstsein. 
Darum ist es so wichtig, Kindern Zeit in der Natur und Tierbegegnungen zu ermöglichen.

 

Unsere Intention ist es, ein naturverbundenes, „unter freiem Himmel stattfindendes“ Angebot zu etablieren für Kinder und Eltern, Kindergärten und Grundschulen.

Das Ziel ist, möglichst vielen Kindern einen fröhlichen und stärkenden Weg ins Leben zu ebnen. Zusammen können wir den Tag für die Kinder noch bunter und lebendiger werden lassen. "Wunder entstehen da, wo Leidenschaft, Begeisterung und Wille zu Hause sind." 


Zeit in der Natur

für Grundschulkinder  1. und 2. Klasse

"Mittagsbetreuung" / Erlebnistage / Ferientage

Die Natur erleben im freien Spiel, je nachdem was die Natur uns gerade bietet und was unsere Aufmerksamkeit weckt. Bewegung und Entspannung. Schnitzen, Basteln und Malen, Beobachten und Erforschen. 360° Grad Erlebnistage mit spannenden Eindrücken und Impulsen. Den Tieren des Waldes lauschen sowie der Märchenfrau und ihren Geschichten. Für alle Kinder, die gerne draußen sind. Als Ausgleich nach der Schule, als Erlebnistag oder in den Ferien.

Zeit in der Natur - Schuljahr 2022/23

SCHÖN, DASS ES DICH GIBT!

"Zeit in der Natur" für alle Kinder, die gerne draußen sind.
Als Ausgleich nach der Schule, als Erlebnistag am Wochenende oder in der Ferienzeit.

• Die Natur erleben im Freien Spiel, je nachdem was die Natur gerade bietet und was unsere Aufmerksamkeit weckt.
• Bewegung und Entspannung in der Natur mit Ball, bunten Tüchern, Balancespielen.
• Leserunde in der Natur: "Märchenfrau erzähl uns was, so dies und das. Erzähl uns eine Geschichte!"
• 360° Grad Erlebnistage mit spannenden Eindrücken und Impulsen.
 

Nord-West Region Ammersee (Greifenberg 86926)
voraussichtlich Dienstags und Donnerstags,
11:30 bis 15 Uhr
Samstags, 11 bis 14 Uhr

Region Wörthsee und Pilsensee (Seefeld 82229)
voraussichtlich Dienstags und Donnerstags,
11:30 bis 15 Uhr
Samstags, 11 bis 14 Uhr

Teilnehmer: 12 - 22
Begleiter: 2
Kosten: Euro/Tag  

Bei Interesse an der "Mittagsbetreuung" in der Natur für Ihre Kinder (Dienstags und Donnerstags) oder an einem Erlebnistag (Samstags) schreiben Sie uns gerne eine Nachricht mit Ihren Wunschtagen. Wir schicken Ihnen gerne unsere Informationen und das Anmeldeformular zu oder setzen Sie auf Wunsch gerne auf unsere Warteliste für das Schuljahr 2022/23.
Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sie finden kein Angebot in Ihrer Region?
Unsere Initiative startet mit dem Schuljahr 2022/23. Unser Wirkungskreis wächst. Gerne nehmen wir Ihr Interesse auf und kontaktieren Sie, sobald wir Ihnen einen Platz in Ihrer Region anbieten können. Wir freuen uns über Ihre Anfrage!

Gerne stehe ich Ihnen bei Fragen zur Verfügung.

Herzliche Grüße,

Nadja Schleghuber
(Initiatorin, Kommunikationsdesignerin, Ausbildung als Entspannungstrainerin, Ausbildung in Psychologie/Psychotherapie)

Zeit in der Natur - Schuljahr 2023/24

Sobald uns die aktuellen Daten vorliegen, werden wir diese hier eintragen. Bei Interesse an einer "Mittagsbetreuung" in der Natur für Ihre Kinder im Schuljahr 2023/24 schreiben Sie uns gerne eine Nachricht: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gerne stehe ich Ihnen bei Fragen zur Verfügung.

Herzliche Grüße,

Nadja Schleghuber
(Initiatorin, Kommunikationsdesignerin, Ausbildung als Entspannungstrainerin, Ausbildung in Psychologie/Psychotherapie)

Workshops für Eltern & Kinder

...für mehr Klarheit und Blickwinkel.

 

DEINE WELT. DEIN KUNSTWERK. DEIN ERLEBNIS.

Ein kreativer Workshop mit einem bleibenden Kunstwerk als Erinnerung.
Das was dir am Herzen liegt wird sichtbar.

 

_______

Bei Interesse an diesem Workshop schreibe mir gerne eine Nachricht an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Herzliche Grüße!

Nadja Schleghuber
(Kommunikationsdesignerin, Ausbildung als Entspannungstrainerin und Ausbildung in Psychologie/Psychotherapie)

 

TRANSITIONEN. WIR BEGLEITEN ELTERN UND KINDER.

WURZELN GEBEN UND FLÜGEL

"Mein kleiner Schatz kommt in die Schule!"
"Hilfe Mama, mir wachsen Flügel!"

Es ist eine aufregende Zeit, wenn das geliebte Kind in die Schule kommt. Wenn Selbstständigkeit gelernt und immer mehr gelebt wird. Sei für dein Kind da, wenn es dich braucht und lass es los, wenn es seine eigenen Schritte gehen möchte.

"Wie gestalte ich diesen Übergang als Bezugsperson? Ich möchte meinem Kind so vieles sagen und mitgeben auf seinem neuen Weg. Ich möchte mir darüber bewusst werden, was dieser neue Lebensabschnitt für mein Kind und für mich selbst bedeutet. Ich möchte mich und mein Kind darauf vorbereiten."

Dazu bieten wir dir gerne Blickwinkel sowie kreative Mittel und Wege an.
Du darfst dich auf diesen Workshop freuen, denn er ermöglicht dir und deinem Kind Freude und Leichtigkeit auf diesem für euch neuen Weg!

_______

Schreibe mir gerne eine Nachricht an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Herzliche Grüße!

Workshopleitung: Nadja Schleghuber
(Kommunikationsdesignerin, Ausbildung als Entspannungstrainerin und Ausbildung in Psychologie/Psychotherapie)

FREUNDE FINDEN, MUT ENTDECKEN - Tiergestützte Begleitung.

TIERGESTÜTZTE BEGLEITUNG
Interventionen für Kinder

Sprechen, Laufen, Vertrauen, Mut - alles geht plötzlich viel leichter. Darum ist es so wichtig, Kindern Tierbegegnungen zu ermöglichen.

Tiere haben ein sensibles Gespür für Menschen. Ist ein Kind zum Beispiel traurig, gehen die Schafe auf das Kind zu, stupsen es vorsichtig an, als wollten sie fragen: Was ist denn los mit dir? Kann ich dir helfen? 
Dieses Verstandenwerden macht Kinder glücklich und stärkt ihr Selbstbewusstsein. Wer Tiere streichelt, baut nachweislich Stress, Trauer, Aggressionen oder Depressionen ab. 

Damit Kind und Tier ein Team bilden können, lernen die Kinder einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Tier. Es gibt dabei für beide Seiten Regeln. Regeln, die das Tier zu beachten hat und Regeln, die der Mensch zu beachten hat, mit Liebe, Respekt und gegenseitiger Wertschätzung.

_______

Tiergestützte Interventionen (TGI) umfassen fachlich geplante pädagogische, psychologische oder integrative Angebote mit dafür ausgebildeten und artgerecht gehaltenen Tieren für Menschen jeden Alters.

 


Ein Kind ins Leben begleiten zu dürfen ist ein Geschenk, keine Selbstverständlichkeit.


Über die Initiative


Über die Initiative "Wunderkinder im Wundergarten // die WuKiWu`s":


"Meine Vision war es immer schon jeden Tag gerne aufzustehen. Fröhliche Kinder, die durch grüne Wiesen laufen, lachen und tanzen, Gänseblümchen bestaunen und sich des Lebens freuen. Heute ist es von Herzen meine Mission." Nadja Schleghuber

 

DAS WOHL, DER SCHUTZ UND DIE FREUDE
DER KINDER LIEGEN UNS AM HERZEN.

Wir möchten ein Bewusstsein schaffen, für all die kleinen Wunder - die Kinder. Ein Kind ins Leben begleiten zu dürfen ist ein Geschenk, keine Selbstverständlichkeit.

Dieses Wissen, dass die Natur uns lehrt, wenn wir sie mit all unseren Sinnen beobachten, ist wertvoll. Eine gesunde Basis für alle Kinder, indem wir einen respektvollen und wertschätzenden Umgang miteinander, mit der Natur und den Tieren vorleben, sowie Achtsamkeit für die Kraft und Schönheit der Natur.

Der Grundstein von "Natur und Kinder" ist ein über den Kindergarten- und Grundschulalltag hinaus reichendes Angebot - für Eltern und Kinder. Zeit unter freiem Himmel, Zeit mit Betreuern, Pädagogen, Geschichtenerzählern, Persönlichkeiten, Sportlern, Motivatoren, Impulsgebern.

___

Initiatorin: Nadja Schleghuber
Kommunikationsdesignerin, Ausbildung als Entspannungstrainerin und Ausbildung in Psychologie/Psychotherapie 
Inspiriert von: Birgit Walk, Pädagogische Fachkraft und Waldpädagogin // Annett Hering, Sozialpädagogin


Unsere Initiative befindet sich im Entstehungsprozess
und findet bald ihren Platz auf einer eigenen Website
mit allen Informationen und Angeboten.

Wir freuen uns darauf!



Du möchtest mitwirken und ein Teil der Initiative "Kinder und Natur" werden?


Komm ins Team!

Das Ziel ist, möglichst vielen Kindern einen fröhlichen und stärkenden Weg ins Leben zu ebnen. Zusammen können wir den Tag für die Kinder noch bunter und lebendiger werden lassen. "Wunder entstehen da, wo Leidenschaft, Begeisterung und Wille zu Hause sind." 

Nicht jeder hat die Zeit und die Muse sich um die Präsentation seiner Dienstleistung zu kümmern oder ein befruchtendes Netzwerk aufzubauen. Die Arbeit in der Natur und mit den Kindern steht im Vordergrund. Genauso soll es sein! Dafür gibt es "Kinder und Natur". Wir kümmern uns um aktuelle Informationen zur Initiative, um eine allgemeingültige und dennoch individuelle Präsentation, um unser aller Ziel mit Freude und Fokus umsetzen zu können.

In dir steckt Begeisterung?

Du bist inspiriert und fühlst dich von unserer Initiative angesprochen?

Wir freuen uns über deine Ideen!
Wir freuen uns über Menschen, die mitwirken wollen.

Wir freuen uns über Pädagogen (Wald & Natur, Kindergarten und Grundschule), Workshopleiter, Kinder-Yoga/Judo/Ballett/Parcours LehrerInnen und über alle, die Kinder gerne in der Natur begleiten sowie unser Programm bereichern.

Auch über Menschen, die gerne organisieren, mit Zahlen jonglieren und gerne das große Ganze im Blick haben. Menschen, die gerne Ansprechpartner für eine Region werden wollen.

Wir freuen uns ebenso über Menschen, die uns besuchen und uns aus ihrem Leben und über ihre Leidenschaft erzählen. Wir laden Geschichtenerzähler, Impulsgeber, Persönlichkeiten, Sportler, Motivatoren in unsere Runden ein. Imker, Förster, Erfinder, Bildhauer, Bäcker oder Autoren, die uns aus ihrem Buch vorlesen.

Wir freuen uns über ein großes MITEINANDER für eine glückliche Zukunft!

 

Illustration: Mila Marquis


VOR ALLEM DEN KINDERN, DIE KEINE ODER NUR SELTEN BEGEGNUNGEN MIT TIEREN HABEN KÖNNEN, MÖCHTEN WIR DIE MÖGLICHKEIT BIETEN, IN KONTAKT MIT TIEREN ZU KOMMEN.

Kinder lieben Tiere.

Tiere haben ein sensibles Gespür für Menschen. Ein Tier nimmt von sich aus Kontakt mit dem Menschen auf. Ein Tier nimmt Stimmungen sowie minimale Mimik und Gestik wahr und reagiert darauf. Dieses Verstandenwerden macht Kinder glücklich und stärkt ihr Selbstbewusstsein.

Wer Tiere streichelt, baut nachweislich Stress, Trauer, Aggressionen oder Depressionen ab. Die Tiere vermitteln den Kindern, das wonach sie sich sehnen: Vertrauen, Nähe, Geborgenheit und Sicherheit. 

Die Kinder lernen automatisch zwei Formen von >>Sprache<<. Erstens die Kommunikation in Form von Worten. Und zweitens die Körpersprache mit Gestik, Mimik, Lautstärke und Modulation der Stimme. Vor allem bei Sprachschwierigkeiten hilft der Kontakt zu Tieren und erleichtert den Kindern das Erlernen ihrer Sprachfertigkeit.

Damit Kind und Tier ein Team bilden können, lernen die Kinder einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Tier. Es gibt dabei für beide Seiten Regeln. Regeln, die das Tier zu beachten hat und Regeln, die der Mensch zu beachten hat, mit Liebe, Respekt und gegenseitiger Wertschätzung. Tiergestützte Interventionen (TGI) umfassen fachlich geplante pädagogische, psychologische oder integrative Angebote mit dafür ausgebildeten und artgerecht gehaltenen Tieren für Menschen jeden Alters.

 

Fotos: "Bauernhoftiere bewegen Kinder"
Andrea Göhring und Jutta Schneider-Rapp

Wissenswertes
für den Alltag mit Kindern

Radio hören

Radio hören ohne Schreckensnachrichten! Das Familien- und Kinder-Radio "Radio Teddy" ist in fast ganz Deutschland über UKW und DAB+ empfangbar. Es gibt neben kindgerechten Nachrichten, ein buntes Programm mit Geschichten, Musik und Wissenswertem. Radio Teddy macht entspanntes Autofahren mit Kindern und ohne Schreckensnachrichten möglich. 

"Wem ist es auch schon passiert, dass mitten am Tag der tägliche Wahnsinn im Radio berichtet wird und die Kinder angespannt zuhören? So schnell kann man oft gar nicht reagieren, weil man auf die Arbeit oder das Auto fahren konzentriert ist. Meine Kinder sprechen mit mir über das, was sie beschäftigt. Es gibt jedoch Kinder, die das nicht tun und die mit ihren Ängsten und Sorgen durch diese Schreckensnachrichten alleine bleiben. Ich höre im Auto mit meinen Kindern deshalb grundsätzlich Radio Teddy."

 

Grundschule // Hausaufgaben, Tests und Fehler

Das Lernen lernen dürfen und wozu Tests gut sind.

Kein Kind ist fehlerfrei. Kein Erwachsener ist fehlerfrei.

Gemeinsam erledigte und fehlerfreie Hausaufgaben.
Manche Eltern erzeugen so ein falsches Bild von ihrem Kind und setzen das Kind unbewusst unter Druck. Denn die Lehrkraft geht bei fehlerfreien Hausaufgaben davon aus, dass das Kind den Unterrichtsstoff verstanden hat und wird das nächste Kapitel beginnen. Das Kind ist noch mit dem vorausgehenden Thema gedanklich beschäftigt und wird zu schnell mit einer neuen Herausforderung konfrontiert.
Dabei entsteht bereits in der Grundschule - von Anfang an - ein enormer Druck und Stress für das Kind.

Manche Eltern geben ihrem Kind das Gefühl "fehlerfrei" zu sein, ist das Ziel. Damit nehmen sie ihrem Kind nicht nur die Chance, selbst herauszufinden, was "Lernen" bedeutet, sondern sie nehmen ihrem Kind die Chance, ein natürliches Selbstvertrauen, Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein zu entwickeln. Die Kinder werden oft enttäuscht über sich selbst sein und traurig, weil sie ihre Eltern nicht "stolz machen" können. Sie werden sich als "ungenügend" empfinden und durch die vorprogrammierten "Misserfolge" immer mehr frustriert über sich selbst und auf die Schule reagieren. Nicht weil sie dumm sind, sondern weil es schlichtweg nicht möglich ist "fehlerfrei" zu sein!

Die Eltern wundern sich über ihre frustrierten Kinder, das steigende Konkurrenzdenken unter den Kindern, über das Lerntempo in der Schule und die schwierigen Lerninhalte. Die Eltern vergessen dabei, dass sie das Tempo selbst mitbestimmen, wenn sie dem Kind die "Lernerfahrung" nehmen und nicht auf die Neugierde und auf den natürlichen Wissensdrang ihres Kindes vertrauen.

 

Wozu gibt es Hausaufgaben und Tests in der Grundschule?

Zum einen damit das Kind ein Gefühl dafür bekommen kann, was es gelernt hat und wo es noch lernen und nachfragen darf.
Zum andern damit die Lehrkraft weiss, was das Kind verstanden hat, wo es noch Schwierigkeiten hat und Lernhilfe benötigt. 

 

Die Empfehlung

Die Empfehlung ist, das Kind zu begleiten und bei Fragen da zu sein. Ihm zu erklären, wozu es Tests und Hausaufgaben gibt und vor allem das Fehler in der Grundschule nichts darüber aussagen, ob jemand dumm oder intelligent ist. Dass sie nicht nur stolz sind, über "fehlerfreie" Tests, sondern dass sie vor allem stolz auf ihr Kind sind, weil es so ist, wie es ist. Weil es so mutig ist, allein in der Schule zu sein, so viele neue Kinder kennenlernt, so viele Herausforderungen jeden Tag tapfer meistert und es so "cool" ist, dass es jeden Tag etwas neues lernen darf und zu Hause darüber berichtet. 

In der Grundschule soll es zunächst darum gehen, das "Lernen zu lernen".
Das Ziel sollte sein, ein neugieriges Kind für die Schule zu begeistern und in ihm Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein zu entfachen. Wie? Indem man seinem Kind Vertrauen schenkt, Wurzeln und Flügel.

Das Ziel des Kindes ist, etwas lernen zu dürfen, in seinem eigenen Tempo und mit seiner individuellen körperlichen Entwicklung, im Zusammenspiel mit seinen Schulkameraden und seiner Lehrkraft. Dabei möchte es von seinen Eltern begleitet und gegebenenfalls unterstützt werden.

 


Notizen zum Nachdenken

Nadja Schleghuber

Karwendelstraße 3
86926 Greifenberg
Germany, Bavaria
+ 49 179 136 75 76

www.landof.de

USt-IdNr./UID:
DE 208709562

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!